Ausgewählter Beitrag

Anbieterwechsel

Uiiih - so viele Kommentare ...
Habt herzlichen Dank für eure Erfahrungsberichte, für eure "Vorschläge" ...
Einige Anbieter kannte ich nicht, manche von ihnen sind hier in der Region nicht verfügbar ...

Gestern hatte ich ein längeres Gespräch von Angesicht zu Angesicht mit einem sehr freundlichen Kundenberater der Firma Tele*kom und 2 Telefongespräche mit anderen Anbietern ...

Als Ergebnis kann ich für mich verzeichnen:

  • Probleme treten wohl bei fast jedem Anbieter auf.

  • Unterm Strich sind fast alle Angebote ähnlich, die Leistung, die bei Anbieter A günstiger als bei B ist hebt sich dadurch auf, dass dafür eine andere Zusatzleistung teurerer als bei B ist ...

  • Laut Aussage des Kundenberaters gehören die Tele*kom und mein jetziger Anbieter nicht zusammen, sollte ihr über glaubhafte anders lautende Quellen verfügen, meldet euch bitte ...

  • Die "Hotline" zum eventuellen neuen Anbieter ist kostenlos :-) ...

  • Es ist "legal" , dass der freigewordene Port bis 10 Tage nach dem Vertragsende von dem vorausgegangenen Anbieter blockiert werden kann. Danach nicht mehr und man kann sich bei Problemen mit der Bundesnetzagentur in Verbindung setzen ...

  • Wir zahlen keine Einrichtungsgebühr und bekommen 120 Euro "Wechselprämie" gut geschrieben.

  • Unsere "Haupttelefonnummer" wird mitgenommen, ebenso die des Handys, das dann ab November auch unter neuem Vertrag klingelt  ...

  • Meine geliebte "Fritz!box" kann weiterhin als Router fungieren ...

Am Wochenende werden die Vertragsbedingungen vom Liebsten nochmals unter die Lupe genommen und nächste Woche wird dann der neue Vertrag unterschrieben ...

Gestern lag vom alten Anbieter ein schriftliches Angebot für eine um jährlich 60 Euro günstigere Vertragsverlängerung im Briefkasten (die trauen sich nicht mehr hier anzurufen *gg*) ...
Nein Danke, never ever ...
Ich bin da manchmal sehr stur ...

Widme ich mich nun anderen Aufgaben ...

Der Handyvertrag des Gatten muss gekündigt werden, auch da haben wir uns über unseriöse Methoden geärgert, auch da hab ich mir "geschworen" den Vertrag zur erstbesten Gelegenheit zu kündigen ...

Die Kaffeemaschine, die wir vor ca. 4 Wochen als Leihgerät für unsere defekte bekamen muss ein wenig gereinigt werden, morgen wird sie zurück gebracht ...
Unser erst 2 1/2 Jahre alter, nicht gerade billiger Kaffeevollautomat ist nicht mehr zu reparieren, ein benötigtes Ersatzteil ist nicht mehr verügbar.
Wir bekommen als kostenloser Ersatz ein nagelneues höherwertiges Nachfolgegerät ...

Anette 19.06.2009, 10.08

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

18. von Jutta

Hallo..
habe mit großerm Interesse deinen Bericht hier gelesen. Ich selbst arbeite im "Winback-Team" bei Versatel, will heissen ich versuche auch Leute zurückzuholen die bei zu einem anderen Anbieter wechseln möchten. So eine Unverschämtheit wie bei dem Anruf den du ehalten hast würde nie über meine Lippen kommen, das ist wirklich eine Frechheit. Ich glaube mein Chef würde mich gleich fristlos kündigen. Ich hoffe für dich und wünsche dir das du endlich richtig angekommen bist. Ich selbst bin auch schon fast 25 Jahre beim rosa T (Versatel ist hier leider nicht verfügbar) und ich bin immer zufrieden gewesen. Alles Gute für dich...Jutta :sonne1:

vom 28.06.2009, 20.34
17. von Kerstin

Auch wenn du dich wohl ganz schön geärgert hast über die ganzen Umstände, so habt ihr doch letztenendes euer Ziel jetzt erreicht und für alles eine Lösung gefunden. Ich hoffe und wünsche euch, dass alles Weitere problemlos über die Bühne geht.

Und das mit der Kaffeemaschine, das ist doch klasse - so muß es sein!! Viel Spaß und viel guten Kaffee mit der neuen Kaffeetante!!

Sei lieb gegrüßt von Kerstin

vom 23.06.2009, 19.43
16. von Pia Marie

Hallo Anette,
das hört sich doch alles nach Auflösung der Probleme an und ich wünsche euch das die Umstellung nun ohne weitere Schwierigkeiten vonstatten geht. Mein Handy läuft mit einer Prepaidkarte, aber da nutze ich seit Jahr und Tag D1, da wir hier im Oberharz mit einigen Ntzen keine guten Erfahrungen gemacht haben, soll heißen: wir haben schlicht nicht überall Empfang und ich wäre z.B. in der Klinik garnicht erreichbar, da müsste ich erst 50 Meter aus dem Wald heraus ( das ist ja auch umständlich immer auf Wander schaf t zu sein, wenn man schnell mal was mitteilen möchte)

einen sonnigen Sommeranfang wünsche ich euch. Mit lieben Grüßen,
Pia-Marie :blumen:

vom 21.06.2009, 15.22
15. von kelly

aber anette,
ich meine es nur gut mit dem hundi, bei gewitter hängt er bei mir am rockzipfel und den winzigen augenblick unbeobachtet - weg war er.
nee, nix schokotarte, teils wurde er warm vernichtet und die jeweiligen eltern haben sich auch schon bedankt.
bootsmann war ja nicht da...
heute gab es wurst, da besuch.
den stubenarrest *g* gibt es in der woche immer ab 19 uhr, dann gucken wir zwei kochsendungen, da hab ich keine lust hinter bootsy herzurennen. :alles:
so und nun ist mir langsam nach sonne locken...

vom 20.06.2009, 15.18
14. von Lucki

Hola Anette,
das mit der Kaffeemaschine ist doch eine nette freudige Bot schaf t. Das nenn ich Kunden-Service.
Mit Deinem neuen Anbieter wünsche ich Dir viel Glück, vielleicht wird doch alles zu Deiner Zufriedenheit ausfallen.
Handyverträge hatten wir auch mal, sind aber dann auf Prepaidkarten umgestiegen, was sich sehr praktisch erweist. Ich habe keinen Vertrag, keine Kündigungszeit und volle Kostenkontrolle. Preiswerter als ein Vertrag ist es auch. Persönlich benutze ich mein Handy nur, wenn ich meine Frau suche ...lach, ansonsten bin ich über Festnetz an meinem Arbeitsplatz und zuhause zu erreichen. Im Auto habe ich auch ein Telefon. Fürs Handytelefonieren ist aus schließlich meine Frau zuständig. Das reicht doch, oder?
Eine schönes Wochenende mit Sonnenschein wünscht Dir/Euch
Lucki

vom 20.06.2009, 14.20
13. von Liz

.. puuh, was für eine Unverschämtheit des Anbieters, bzw. der " Dame ". Ich drück Dir ganz fest die Daumen für einen Wechsel ohne Pannen!
Ein wunderschönes Wochenende für Dich ~ Liz :sonne1:

vom 20.06.2009, 11.52
12. von kelly

hört sich alles gut an und ich kann nur gratulieren zum erfolg.
das ding mit dem kaffee ist augenrollen
wirklich unfassbar, nach gut zwei jahren keine möglichkeit der reparatur.
wo leben wir denn oder besser wie - ohne frau melitta.
von der technik lass ich die finger schaf
hab ein zufriedenes WE, lg
kelly

vom 20.06.2009, 07.01
11. von Kerstin

Aus sehr sicherer Quelle kann ich Dir versichern Te.lekom und Dein jetziger haben nicht im geringsten etwas zu tun!!
Der Slogan hier können sie ihr blaues Wunder erleben, ist für einige leider wahr geworden!

Alles Liebe
Kerstin

vom 19.06.2009, 21.28
Antwort von Anette:

Auf dein "Veto" hab ich gewartet ...
Und dass deine "Quelle" sicher ist, weiß ich ...
Ich glaub, mein jetziger Anbieter liest mein Blog - urplötzlich bietet er mir eine kostenlose Hotline an :-) ...
Alles wird gut - ich bin mir sicher :-) ...
Liebe Grüße zurück ...


10. von Zitante Christa

Ich trau mich mal und oute mich: Ich bin bei diesem Provider, den Du verlassen willst/wirst, und zwar seit ca. 3/4 Jahr. Da ich wußte, daß Umstellungen immer mit Ausfallzeiten verbunden sind, hatte ich mich entsprechend vorbereitet und konnte die Übergangszeit überbrücken. Die in der Übergangszeit entstandenen Kosten (UMTS-Gebühr i.H. von 4,95€/Tag) wurden mir erstattet bzw. als Guthaben verrechnet. Die 16000er Leitung ist vorhanden und funzt (das hatte ich natürlich vorher geprüft und mich nicht auf die Versprechungen des Anbieters verlassen). Außerdem habe ich den Vertrag online direkt mit der Gesell schaf t gemacht, also nicht über einen Laden oder einem Werber am Stand. Der im Startpaket enthaltene Surfstick klappt auch wunderbar, meine Rufnummern konnte ich auch behalten, bekam auf Anfrage sogar noch eine dazu.

Die Hotline habe ich noch nicht in Anspruch nehmen müssen; eMails werden innerhalb von 24 Stunden beantwortet, die Antwort ist beim ersten Mal nicht immer befriedigend (automatisiert) aber bei Rückfragen wird man "persönlich" angesprochen.

Gestern holte ich bei der Post das neuste "Örtliche" ab. Ich stelle fest, ich werde nicht mehr dort geführt, ich vermute, wegen des Wechsels. Bin zwar nicht traurig drum, trotzdem bin ich erstaunt, das war mir nicht bekannt.

Mit dem RR hatte ich auch schon so meine Probleme, ist aber schon ein paar Jahre her. Und die ISDN-Grundgebühr ist ganz schön happig. Ich spare monatlich ca. 30 € gegenüber dem günstigsten Angebot vom RR - und das ist für mich mehr als "etwas" mehr.

Ich wünsche Dir natürlich, daß Du Dich richtig entschieden hast - und die Umstellung reibungslos funzt!!!

Liebe Zitantengrüße von
Christa


vom 19.06.2009, 20.24
9. von Jürgen

Hallo Anette,

ich bin seit 7 Jahren bei ALICE, früher HanseNet und bin recht zufrieden, zumal unsere ganze Familie bei ALICE ist, denn Telefonate von Alice zu Alice sind kostenlos – auch mit dem Handy.
Die versprochenen DSL Up- und Downloadzeiten werden annähernd erreicht. Sollte ich mal kündigen wollen, so beträgt die Kündigungszeit nur 4 Wochen.

Schönes Wochenende
und liebe Grüße
Jürgen :blumen:

vom 19.06.2009, 17.44
8. von Helmut

Ich bleibe mit dem Handy bei O2. Es gibt derzeit folgendes Angebot: KEINE Vertragslaufzeit, KEINE monatl. Grundgebühr. Elkes (Mainzauber) teile ich NICHT. 02 gehört jetzt zu Telefonica und die wollen ganz aggressiv den deutschen Markt beackern. Der Rechenaufgabenladen hat mir eine Offerte geschickt nach der ich 160 € pro Jahr spare (DSL 6000) ist aber bei mir auf dem Land NICHT vorhanden, sondern NUR 2000. Ich bin NICHT auf das Angebot eingegangen !!!
1&1 gehört definitiv NICHT zur Telekom. In der Wirt schaf t kenne ich mich aus. Nicht nur in der das Bier fließt.

vom 19.06.2009, 17.37
7. von leonilla

bin,wie ich schon geschrieben haben,von anfang an beim großen T.beim umzug gabs mal ein paar schwierigkeiten und bei einem neuen paket.da paßte der router nicht,wurde aber dann kostenlos zur verfügung gestellt,da es deren fehler war uns aufzuklären.ansonsten sind wir mit denen immer bestens gefahren.habe jetzt auch das zweite handy bei denen abgeschlossen und im nächsten jahr gibt´s dann einen partnervertrag.der angestellte hat uns super beraten.wir wollten eigentlich was teureres,aber er hat uns abgeraten,da für die zwecke,wofür wir es brauchen,auch das billigere ausreichend ist.auch ein besseres paket hat er uns angeboten,wie von mo*bi*com.meiner meinung nach sitzen die beim großen T an der längeren und besseren leitung,im wahrsten sinne des wortes.wir sind seit über 10 jahren zufriedene kunden und ich werde mich hüten zu wechseln,die schlechten erfahrungen überlasse ich anderen frech .nix für ungut.in diesem sinne ein tolles wochenende. :sonne1:

vom 19.06.2009, 16.48
6. von BeaNeu (Beate)

Hallo Annette!
Gratulation zu Eurem neuen Kaffeevollautomat!
Für uns ist ein solcher auch schon unentbehrlcih geworden
Man gewöhnt sich halt schnell an die guten luxuriösen Dinge ;-)

vom 19.06.2009, 12.52
5. von Sunsy

Uih, da hat sich ja einiges getan bei dir :). Ich hatte bei deinem Aufschrei wegen des derzeitigen Anbieters nicht kommentiert, weil ich bei nämlichen bin. Wir hatten mit denen auch so manchen Zwist, aber nun lasse ich alles so, wie es ist, ehe wir nachher wieder nicht telefonieren können oder ins INet kommen. Fakt ist jedenfalls, dass die kostenintensive Hotline Mitarbeiter ans Rohr holt, die anscheinend von Tuten und Blasen keine Ahnung haben und sich außerdem noch gegenseitig widersprechen. Nachdem mir dann der letzte Mitarbeiter nach 3!!! Stunden Hin-und-Her-Telefoniererei strikt davon abriet, die Fritz!Box zu rebooten, habe ich genau das getan, sie mit den Zugangsdaten vom Laird gespickt, aber die Telefonnummern, die ich unter meinem Vertrag eingerichtet habe, verknüpft. Und siehe mal guck: Wir gehen mit den Vertragsdaten vom Laird ins Netz und telefonieren auf meine Flat. Zwar laufen demnach weiterhin 2 Verträge, aber da wir immer noch incl. Telekom für die einfache Telefonleitung UNTER 60 Euro alles in allem liegen (da sind allerdings keine Handys drin, meins läuft eh über MaXXim), lasse ich die Schose so laufen.
Seltsam ist nur, dass sich sämtliche Mitarbeiter von diesem Anbieter darin einig waren, dass es nicht möglich sei, zwei Verträge miteinander zu verbandeln. Tja, die Leutchen kennen Frau Sunsy nicht und ihre Eigenheit, so lange zu tüfteln, bis es passt ;-)))

Ich wünsch dir ein stressfreies und wundervolles Wochenende!
glg, Sunsy

vom 19.06.2009, 12.16
4. von Elke (Mainzauber)

Hallo Anette,
na, das klingt doch alles so mal über den Daumen gepeilt jetzt ganz gut. Probleme kann's natürlich immer geben und es gab sie bei der Telekom - ohne Frage, aber ich glaube, das hat sich mittlerweile wirklich eingespielt. - Bei den Handys muss man wirklich aufpassen. Hab doch neulich erst mitbekommen, dass z.B. bei O2 die Preise rasant steigen werden. Beide Söhne sind mit ihren Handys dort, weil es mal das günstigste Angebot war. Mein GöGa und ich werden auf Prepaid umsteigen. Wir nutzen unsere Handys viel zu selten, als dass sich selbst der günstigste Vertrag lohnen würde.
Lieben Gruß
Elke

vom 19.06.2009, 12.08
3. von Ralf

Hallo,
noch mal als eindringlicher Tipp, über den ihr gut nachdenken solltet: die schlampige und nicht hinzunehmende Arbeitsweise, wie sie bei mir passiert und in meinem Blog beschrieben ist, findet inzwischen auch bei meiner Tochter und deren Lebensgefährten in der Nachbarstadt Anwendung.
Ich für meinen Teil würde NIE WIEDER zur Tel*k** gehen! Die sind aufgrund ihrer penetranten Riesenwerbung doch gar nicht mehr in der Lage, die Aufträge vernünftig und kundengerecht abzuwickeln!

vom 19.06.2009, 12.01
2. von SilkeS.

Hallo Annette!

Daß Eur derzeitiger Rechenaufgaben-Anbieter die Tochter von dem großen Unternehmen mit dem rosa T ist, habe ICH höchstpersönlich aus dem Mund es Serivicemitarbeiter von dem Unternehmen mit dem rosa T, gehört!!!

Gruß SilkeS.

vom 19.06.2009, 11.03
Antwort von Anette:

Danke für die Info! Ich werde den netten Mitarbeiter nächste Woche nochmals darauf ansprechen, obwohl er mir schon gestern versicherte, dass sich die vor ca. 5  Jahren stattgefundene Zusammenarbeit lediglich auf das Vermitteln von DSL-Verträgen beschränkte und mittlerweile nicht mehr besteht ...
Liebe Grüße zurück!

1. von widder49

Das große T und der Rechenkünstler sind zwei völlig verschiedene Anbieter. Sie haben nichts miteinander zu tun.
Letzterer und das "freieNetz" hingegen sind miteinander verbandelt.
Wie schon gesagt: Für uns als mittelständischer Betrieb ist das größte Argument für die Treue zum großen T: Denen gehört das Leitungsnetz - deshalb im Störungsfall nur ein einziger Ansprechpartner.

Bei diesen von Angesicht-zu-Angesicht-Gesprächen mit Kundenberatern wird - auch beim großen T - nicht immer die volle Wahrheit gesagt. Da werden leicht mal DSL-Geschwindigkeitsraten verkauft, die in manchen Orten garnicht geleistet werden können.

Schönes Wochenende!



vom 19.06.2009, 10.53
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD