Ausgewählter Beitrag

283-285/365 kürbiskerne, seidenpflanze

365 Tage - 365 Bilder ...

3 auf einen Streich ...
Mittlerweile habe ich mich von meinem langen Wochenenddienst erholt und kann mich auf den nächsten langen Dienst am Sonntag gedanklich vorbereiten ...


Tag 285 Kürbiskerne

Heute wurde ein Hokkaido zu Suppe verarbeitet ...
Was macht ihr mit den Kürbiskernen? Säubern und rösten oder entsorgen? ...

Mein neues weißes T-Shirt wurde beim Passieren gelb besprenkelt, später noch mit Blut rot betröpfelt  (beim Spülen habe ich mit dem Zeigefinger in ein großes Messer  gelangt) - moderne Kunst ;-) ...





Tag 283 Seidenpflanze

Noch steht der von meiner Mama geschenkte Ableger draußen auf der Terrasse, ich muss mich belesen, ob die Pflanze winterhart ist ...





Tag 284 Die Seidenpflanze heißt Seidenpflanze weil ...

Nachdem die Blüten am Montag fotografiert wurden durften die Samenstände gestern Modell stehen ...
Die Samen hängen an seidigen Fäden, daher hat sicherlich die Pflanze ihren Namen ...
Ich werde ein paar Samen aufheben, mal schauen, ob es im Frühjahr mit der Aussaat klappt ...





Draußen im Gärtchen gibt es noch viel zu tun ...
Das vorhergesagte goldenen Oktoberwetter kommt zur rechten Zeit ...

Heute möchte ich noch die winterharten Fuchsien in größere Kübel auspflanzen, die im April gesetzen Jungpflanzen sind groß geworden.
Zu groß für die Balkonkästen ...

Anette 12.10.2011, 16.17

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Ruthie

Aua!

Die Seidenpflanze im Topf ist nicht winterhart. Im Boden je nach Winter schon ;) Ich kenne hier eine in der Nachbar schaf t im Rosenbeet, die kommt immer wieder. Aber sicher ist das nicht ;)

vom 14.10.2011, 00.57
4. von Marianne

Die Seidenblume kenne ich gar nicht, sieht aber wundervoll au.

GLG Marianne :blumen:

Was machst du jetzt mit dem T - Shirt ?? frech

vom 13.10.2011, 22.48
3. von rita.wagner-

Oh wie schön, die Seidenblume hatte ich jahrelang im Büro auf em Fensterbrett.
Leider hab ich keine mehr, schade!

Grüßle Rita

vom 13.10.2011, 10.12
2. von kalle

Huhu Anette,

ich gebe zu, dass ich die Kerne fast immer wegwerfe. Manchmal habe ich mir die Mühe gemacht, sie zu waschen, trocknen und dann zu rösten; aber fertige sind mir lieber, und weniger aufwendig. Ich koche zwar sehr gern, aber nicht stundenlang - ausser wenn Gäste kommen. Dann würde ich mir die Mühe machen, wenn ich wüsste, dass sie besser schmecken wie gekaufte :kaese: ,

knutscha kalle :winke:

vom 12.10.2011, 22.48
1. von Anne

Hmmm lecker Hokkaido. Da ich habe ich letztens mit den Hortkindern ein Brot daraus gebacken und an einem anderen Tag gab es auch Suppe.
Natürlich heben wir die Kerne auf allerdings nur zum Basteln :-)
Liebe Gruesse
Anne


vom 12.10.2011, 20.19
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD