Ausgewählter Beitrag

212/365 Tag 12 Island Durch die Wüste

365 Tage - 365 Bilder

Tagesroute: Myvatn - Egilsstaðir

Da die berühmt-berüchtigte F88 nicht wirklich befahrbar war, mussten wir kurzfristig unseren Fahrplan ändern ...
Über die F 901/905/910 fuhren wir einmal quer durch die größte Wüste von Europa (über den Begriff "Wüste" kann gestritten werden ;-))
Leider mussten wir auf dem Hin- und dem Rückweg die gleiche Strecke nehmen.
Unser Ziel war der Vulkan Askja - er setzt sich aus mindestens 3 Calderen zusammen.
In der Mitte der jüngsten Caldera befindet sich der See Öskjuvatn, mit 220 m einer der tiefsten Seen Islands. Auch der kleinere, ebenfalls von einem See ausgefüllte Víti-Krater befindet sich  hier.
Eine wirklich anstrengende Etappe liegt hinter uns ...




Am frühen Morgen in Möðrudalur



200 km Rüttelpiste - und das war noch der harmloseste Teil ;-)



Die 1. zu durchfahrende Furt ....



Oben am Ausgangspunkt der Wanderung lag für die Jahreszeit noch sehr viel Schnee.
Laut einer Parkrangerin war der Winter lang und der "Sommer" bislang zu kalt ....



Gut und warm eingepackt ging es hinauf ...



Normalerweise kann um diese Jahreszeit im vorderen Viti-Krater gebadet werden ....

Wetter: Morgens nebelig, dann bewölkt, dann heiter bis wolkig, dann wieder mehr bewölkt, am Nachmittag wurde es kurz feucht ..
Die Temperaturen lagen am Morgen bei kühlen 8 Grad, auf der Askja betrugen sie nur noch 3 Grad ...

Topp: Wir sind nicht in einer der Furten hängen geblieben ;-)

Flop: Der Berg der Berge, die Herðubreið hüllte sich in Nebel ...

Kulinarisches Highlight: Ich hatte Roastbeef, er hatte Roasthorse ;-) Und zum Nachtisch gab es Milchreis mit Roter Grütze und Vanilleeis und Sahne ... Das hatten wir uns verdient ...

Satz des Tages: Das ist keine Furt, das ist eine Pfütze ;-)

Gelesen: Siehe gestern

Befindlichkeit: Ich bin heilfroh, dass wir unsere ersten Furten (insgesamt waren es 14) heil und trocken überstanden haben.

Und hier der Link zu You-Tube - eine Furtdurchquerung haben wir hochgeladen ;-) (3 Minuten). Man beachte den Regenbogen am Ende ;-)
Bei 17.31.40 wird's interessant ....

Anette 01.08.2015, 23.39

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Vodia

Nachlese der letzen Tage seit dem Rost :)
Habe auch Urlaub und bin selten daheim.
Abenteuerlich ist das schon, wenn die Straße plötzlich im Wasser endet.
Spannend ist sicher auch wie tief der Wasserstand ist,oder?
Woher wohl das Wort Furt kommt? Vielleicht weil manchmal schon eine Auto bei dem Versuch der Durchquerung furt war?
Vielleicht ist (Moment ... ) in Island! :) das sicherer als in Brasilien, da kommt sowas schon mal vor ...

Jedenfalls ist so ein Reisebericht aus dem hohen Norden grad sehr erfrischend zu lesen.
Liebe Grüße aus der erneuten sommerlichen Hitzewelle.
C. V.

vom 05.08.2015, 18.45
5. von Trolleira

Ohhhh cool, coool, coooool, soooo coool!!
Da will ich auch und sofort hin, mit meinem Troller!

Seid ihr selbst gefahren oder habt ihr einen Fahrer? Welches Auto?

Deine Bilder sind wiedermal spitze, das Video klasse - ich wusste schon vom ersten Bild der Reise, da muss ich hin, aber nachdem Video ist es gar keine Frage mehr!
Weiter schönen Urlaub und bitte noch viele tolle Bilder!


vom 04.08.2015, 03.57
Antwort von Anette:

Wir fahren selbst  - bislang 3500 km ;-) Und wir haben einen Jeep, ansonsten könnten die Hochlandpisten nicht befahren werden ....
Und demnächst gibt es noch ein parr Videos, nur klappt das momentan nicht mit dem Hochladennnn
Liebe Grüße!
4. von Rita die Spätzin

Da hbat Ihr einen wundervollen Urlaub ... hier hat es heute 38,9 Grade angezeigt und es ist voll Schwitzwetter ...

Noch schönen Urlaub wünsche!!! :sonne1:

vom 02.08.2015, 20.37
3. von Elke

Hallo Anette,
das sind schon Wahnsinnseindrücke. Habe gerade das Video geguckt und kommentiert. Nee, ob ich da durchgefahren wäre?
Lieben Gruß
Elke

vom 02.08.2015, 11.50
2. von Hans-Georg

Auf unserer ganzen Reise haben wir gehört, dass der letzte Winter sehr lang und schneereich war. Das war so in Geiranger, Honningsvaag, Spitzbergen und Island - wobei Island ja nun ganz woanders ist als Norwegen.
Was wir zu wenig hatten (was ich persönlich sehr begrüsste), hatten die wohl zu viel.

vom 02.08.2015, 09.47
1. von Biki

Ui, habt ihr viel Schnee! Das hatten wir nicht mal zu Pfingsten 2012 in der ersten Juniwoche.
Aber: Furten ge schaf ft :tanzen:

vom 02.08.2015, 01.40
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Instagram
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD